Benalmadena

Benalmadena

Benalmádena liegt zwischen Torremolinos im Osten und Fuengirola im Westen an der Costa del Sol, 22 km von Málaga entfernt. Knapp 50.000 Einwohner leben in der Stadt, die durchschnittlich 280m über dem Meeresspiegel liegt.

Die Stadt ist in drei Teile untergliedert: Benalmádena Pueblo, den alten Ortskern, Benalmádena Costa, den moderneren Teil, zu dem auch der Sporthafen gehört und Arroyo de la Miel, das eigentliche Ortszentrum etwas landeinwärts.

Wo liegt Benalmadena?

Benalmádena Pueblo liegt am Fuß der Berge im Norden. Die für die Gegend typischen weißen Häuser mit Blumenschmuck wurden hier in ihrem ursprünglichen Zustand belassen. Benalmádena Costa liegt direkt an der Küste. Hier finden Besucher eine große Anzahl von Bars, Restaurants, Hotels und Diskotheken. Ein großer Park lädt zum spazieren gehen und flanieren ein.

Der Hafen Puerto Deportiva

Der Hafen „Puerto Deportiva“ bietet Platz für knapp 1000 Yachten und wurde mehrmals mit dem Preis für die „schönste Marina der Welt“ ausgezeichnet. Außerdem wird ihm seit 1987 jedes Jahr die Blue Flag, die europäische Auszeichnung für besonders saubere Wasser- und Strandqualität, verliehen.

In Arroyo de la Miel finden sich sowohl Sehenswürdigkeiten als auch Hotels, Wohnviertel, der Bahnhof und die Talstation der Seilbahn „Teleférico“.

Strände

Zu den schönsten Stränden der Stadt gehört sicherlich Playa de la Viborilla direkt am westlichen Ortseingang. Felsen umgeben den Kieselstrand.

Der Sandstrand Playa Bil Bil ist etwas kleiner und liegt direkt am gleichnamigen Kulturzentrum.

Der Playa Malapesquera umfasst mehrere Buchten mit Sandstränden, an denen Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Man kann tauchen, angeln, Wasserski und Kajak fahren oder kleine Ausflugsfahrten mit Schiffen an der Küste entlang unternehmen.

Castillo Bil Bil

Das Castillo Bil Bil wurde 1927 als Landhaus einer wohlhabenden Familie erbaut. Mit seinem roten Verputz und den Kachel- und Reliefdekorationen, sowie dem schön angelegten Garten mit Springbrunnen ist es stark vom arabischen Stil geprägt. Heute gehört das Gebäude der Stadt, die es als Kulturzentrum für Ausstellungen und Konzerte nutzt. Es ist auch ein beliebter Ort für Hochzeitsfeierlichkeiten.

Sehenswürdigkeiten

Auch die Stadt selbst besitzt einige Sehenswürdigkeiten. Die Kirche St. Domingo de Guzmán ist die älteste Kirche der Stadt und seit 1998 komplett restauriert. Von ihrem erhöhten Standpunkt aus hat man einen guten Blick über die Stadt.

In der Stadt steht zudem mit 33m der höchste buddhistische Stupa der westlichen Welt. Er wurde 2003 eingeweiht und entstand in Zusammenarbeit mit einem Lehr- und Meditationsmeister des tibetischen Buddhismus, Lopön Tsechu Rinpoche. Er hat noch 16 weitere Stupas in ganz Europa gebaut.

Das Castillo de Colomares ist von 1987 bis 1994 zu Ehren Christoph Kolumbus‘ und seiner Entdeckung der neuen Welt erbaut worden. Mehrere Baustile wurden in dem Gebäude vereint, besonders schön sind die kunstvoll gefertigten Fenster.

Für den perfekten Überblick über die Stadt bietet sich der Gipfel des Calamorro an, den man am einfachsten mit der Seilbahn Teleférico erreicht. An klaren Tagen reicht der Blick bis zur afrikanischen Küste.

Freizeitparks - Tivoli Park und Sea-Life

Im Tivoli-Park kann man seit 1973 Achterbahn fahren oder einfach die Atmosphäre genießen. Außerdem gibt es den Tierpark Selwo Marina, in dem unter anderem Delfine und Pinguine gehalten werden und, nahe dem Hafen, ein Sea Life Aquarium.