Spanisch lernen in Malaga

Malaga lädt zu Städtereisen in viele Orte ein

Informationen zu verschiedenen Städten, die von Malaga zu erreichen sind. Malaga hat eine gute Verkehrsanbindung, dadurch sind viele Orte mit dem Linienbus zu erreichen. Bequemer ist es jedoch einen Mietwagen zu leihen oder eine Städtereise bei einem Reiseunternehmen zu buchen.

Von Malaga nach Marbella

Von Malaga aus, bis nach Marbella, ist es nur eine kurze Reise von 45 Minuten im Bus. Vom Flughafen Malaga fährt zum Beispiel regelmäßig ein Bus im Abstand von 1 - 2 Stunden. Auch der zentrale Busbahnhof von Malaga bietet eine Verbindung „Malaga – Marbella“. Mit dem Auto benötigt man entsprechend die gleiche Fahrtzeit.

In Marbella erwarten Sie blaues Meer, lange Sandstrände und fantastisches Wetter. Die Stadt ist eine der exklusivsten Küstenorte Spaniens und mit ihren neuen Hotels und einem pulsierenden Nachtleben eine der begehrtesten Ausflugsorte in Andalusien.

Die Altstadt Marbellas ist mit ihren gewundenen, kalkweißen Straßen und Kunsthandwerksläden einen Besuch wert. Wie in Malaga auch, gibt es unzählige Straßenrestaurants.

Weitere, interessante Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Bonsaimuseum, die Arabische Mauer, die Plaza de Salvador Dalí, das Museo del Grabado Español Contemporáneo, das zeitgenössische Gravurkunst zeigt und der Puerto Banús, ein berühmter Jachthafen, der auch unter Prominenten sehr beliebt ist.


Von Malaga nach Sevilla

Es lohnt sich ebenso, von Malaga einen Ausflug nach Sevilla zu unternehmen. In regelmäßigen Abständen fährt ein Bus vom Busbahnhof Malaga, dem „Prado de San Sebastian“ von Malaga nach Sevilla. Es gibt auch eine Zugverbindung am Bahnhof von Malaga, mit der Sevilla in 2,5 Stunden erreicht wird. Die Züge fahren alle 2-3 Stunden.

Sevilla ist eine Stadt voller Geschichte, Kultur und Charme. Reisende aus Malaga schätzen besonders das historische Stadtzentrum, das sehr gut erhalten ist. Die Stadt bietet eine prachtvolle Architektur und einen quicklebendigen Lebensstil.

Sevilla ist zugleich die Heimat des Stierkampfes, der aber auch in Malaga zu erleben ist. Sevilla hat zahlreiche öffentliche Brunnen und mehr als 130 Kirchen. Nicht weit entfernt von der Kathedrale befindet sich das berühmte Flamencomuseum Sevillas.

Die Altstadt ist ganz anderer Art, als die von Malaga. Sie ist voller enger, gewundener Gassen und von überwiegend orientalischer Bauart. Sehenswert sind auch die Plaza de San Francisco, die Plaza del Duque mit ihrer schönen Promenade, der Museumsplatz mit seiner Bronzestatue, die Plaza de la Encarnación und der Quemadero.


Von Malaga nach Gibraltar

Von Malaga aus gibt es die Möglichkeit, Gibraltar in einem Linienbus zu bereisen. Wenn er Malaga morgens verlässt, erreicht er sein Ziel am Abend. Es fahren aber auch Busse vom Busbahnhof Malaga nach La Línea, wo dann die Grenze zu Fuß überquert werden muss und es dahinter mit einem anderen Bus in die Stadt weiter geht. An schönen Tagen ist der aus dem Meer ragende Kalksteinfelsen Gibraltars, auch einfach „Rock“ genannt, bereits aus mehreren hundert Kilometern Entfernung zu sehen. Ein Einkaufsbummel durch die Main Street, gehört definitiv zum “Pflichtprogramm“.

Die Main Street lockt mit unzähligen mehrwertsteuerbefreiten Läden und allein dafür lohnt es sich, aus Malaga anzureisen. Beachten Sie an dieser Stelle jedoch dringend die Gesetze zur Einfuhr von Tabak- und Alkoholwaren. Sollten Sie mit einem Reiseunternehmen in Gibraltar sein, wird man sie auch nochmal darauf hinweisen.

Zahlreiche Pubs, in traditionell britischem Stil, bieten englisches Bier und Fish’n’Chips feil. Weitere Attraktionen sind die Cathedral of St. Mary the Crowned und die Cathedral of the Holy Trinity, eine anglikanische Kirche. Die St. Andrews Church of Scotland ist eine kleine presbyterianische Kirche und der Konvent war früher ein Franziskanerkloster.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Affen von Gibraltar.

Reisepass / Personalausweis nicht vergessen, sonst endet die Reise nach Gibraltar bereits an der Grenze.




Zusammenfassend

Günstig fliegen kann man nach Malaga und die Stadt anschließend als Zentrale für weitere Ausflüge wählen.Wenn es der Geldbeutel hergibt kann man eine Tagesreise aus einem der vielen Reisebüros empfehlen.

Sie werden dort in der Regel mit dem Bus in die gewählte Stadt gebracht und haben gleichzeitig auch noch eine/n Reiseführer/in dabei, der Ihnen die verschiedenen Sehenswürdigkeiten erläutert. Zudem sind die Tagestrips oftmals gar nicht so teuer und wer will schon den ganzen Tag im Linienbus verbringen oder selber hinterm Steuer sitzen, wenn er doch im Urlaub ist.

Des Weiteren bietet dieser Überblick nur eine kleine Auswahl. Es sind noch deutlich mehr Städtereisen möglich wie z.B. nach Granada oder Cordoba.